Rückblick auf die Vernissage mit Daniele Finzi Pasca
Am 16. März 2019 | 0 Kommentare

Im Raum 68 (Sphères) in Zürich durften wir vor einem interessierten Publikum mit Daniele Finzi Pasca das Erscheinen von “Die Nacktgeborene” (deutsche Übersetzung seines Romans “Nuda”) feiern. Der Künstler stellte sich den Fragen seiner Übersetzerin Rahel Schmidig, und Marica Iannuzzi und Beat Hüppin lasen aus der italienischen Originalfassung sowie aus der Übersetzung.

Wer den schönen Anlass verpasst hat, kriegt am 2. Mai nochmals eine Chance, wenn das Buch in Kooperation mit dem Romanischen Seminar der Universität Zürich ein zweites Mal vorgestellt wird. Merkt euch das Datum doch gleich vor!

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail